Photo by Dominik Scythe on Unsplash

Kollision zwischen Flugzeug und Drohne

Drohnen werden immer günstiger und somit erschwinglicher. Immer mehr Menschen besitzen diese unbemannten Fluggeräte. Somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine solche mit einem Flugzeug kollidiert. Und die Auswirkungen zu testen haben Forscher nun eine DJI Phantom 2, rund ein Kilogramm schwer, mit der Tragfläche eines Moody M20, einem typischen Leichtflugzeug, wie es von Privatpiloten geflogen wird, kollidieren lassen. Die Drohne wurde dabei mit 380 Kilometer pro Stunde auf die Tragfläche losgelassen. Mit ernüchterndem Ergebnis.

Nun, hoffen wir, dass solche Kollisionen so gut wie nie vorkommen werden. Und genau wegen diesem Ergebnis braucht es Regelungen, damit Drohnenpiloten nicht überall fliegen können, wo es ihnen gerade gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.