Photo by Alessandro Vallainc on Unsplash

Gentechnik-Mythen, 60 Kilogramm abnehmen mit Computer-Spiel, früher war alles schlechter und Aktivkohle: Der Monatsrückblick für Oktober 2018

Wo ist dein Platz in dieser Welt? Das fragen wir uns sicher immer wieder mal. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst scheint seinen gefunden zu haben.

[Alexander Gerst] Ein Platz in dieser Welt

Die AfD will Kinder als Spitzel einsetzen. Diese sollen politische Äußerungen von Lehrern melden, die dem „gegen das Neutralitätsgebot verstoßen“. Justizministerin Katarina Barley der SPD nennt diese Vorgehensweise „organisierte Denunziation“ und ein „Mittel von Diktaturen“.

[DerStandard.at] „Organisierte Denunziation“: Empörung über AfD-Portale zur Meldung von Lehrern

Immer noch ranken sich viele Mythen um die Gentechnik. Florian Aigner hat nun auf Vice einen Artikel veröffentlicht, auf dem er auf die bekanntesten Mythen eingeht. Fazit: Packt euch das Genfood ruhig auf den Teller.

[Motherboard] Macht genetisch verändertes Essen krank? Das sagt die Wissenschaft

Es gibt sie noch, die schönen Geschichten über Computer-Spiele. So hat es ein stark übergewichtiger US-Amerikaner geschaft, dank des Spiels „Dance Dance Revolution“ 60 Kilogram abzunehmen und sein Idealgewicht zu erreicht. Respekt!

[DerStandard.at] Mann verliert durch Tanzspiel fast 60 Kilo

Die Immuntherapie gilt als Hoffnungsträger in der Behandlung von Krebs. Nun ist diese neuartige Form der Krebsbehandlung bei einem Patienten in den USA spektakulär gescheitert. Das bedeutet leider einen heftigen Rückschlag für alle, die Hoffnung geschöpft haben.

[Spektrum der Wissenschaft] Rückschlag bei Krebs-Immuntherapie

In Sulz in Vorarlberg wurde eine archäologische Sensation entdeckt, wie Vorarlberg Online berichtet. Gefunden wurde ein Grab mit Knochen, die auf die Jahre 1.040 bis 1.200 datiert werden können.

[Vorarlberg Online] Vorarlberg: Sulner Gräber sind archäologische Sensation

Positive Entwicklungen, die fast niemand kennt: Im Blog-Schreibwettbewerb ging es am 12. Oktober 2018 um globale Trends, die fast niemand kennt. Interessant ist, dass die meisten Menschen das Gefühl haben, dass die Welt immer schlechter wird. Regelmäßig wird der „guten alten Zeit“ nachgetrauert. Doch wird die Welt wirklich immer schlechter? Nein, das Gegenteil ist der Fall. Maxwell schreibt in seinem ersten Text im Zuge eines Schreibwettbewerbs über die vielen positiven Entwicklungen auf unserem Planeten.

[Astrodicticum Simplex] Wohin steuert die Welt? Globale Trends die fast niemand kennt

Ein Mann bekommt mit 49 Jahren die Diagnose Altzheimer. Anschließend engagiert er sich um auf die Krankheit aufmerksam zu machen und nimmt an diversen klinischen Studien teil. Bei einer später entwickelten, besseren Diagnosemethode stellt sich heraus, hoppla, der Mann hat doch kein Altzheimer. Wie wäre die Reaktion nun, wenn sich der Mann alternativen „Heilungsmethoden“ zugewandt hätte? Dann würde man hier wohl von einer wundersamen Heilung berichten, die den Ärzten nicht gelungen ist.

[Lars und die Welt] Wie viele Wunderheilungen sind Fehldiagnosen?

Wer das Handy weniger nutzt, ist zufriedener. Eigentlich keine erstaunliche Erkenntnis, die Forscher da ans Tageslicht gebracht haben. Trotzdem: Klar ist nicht, ob die Menschen unzufrieden werden, weil sie ständig ihr Smartphone benutzen, oder die Hand bei ohnehin schon unzufriedenen Menschen einfach mehr zum Smartphone greift als bei ausgeglichenen.

[DerStandard.at] Studie: „Wer das Handy weniger nutzt, ist zufriedener“

Es gibt mal wieder einen neuen Trend: Aktivkohle. Das Zeug soll mal wieder ein Wundermittel sein und alle möglichen Gifte binden. Stimmt das? Ja, aber dabei gibt es einen Hacken.

[YouTube | MaiLab] Aktivkohle-Trend wissenschaftlich geprüft

Eindeutig die dümmste Idee des Monats: Scheuklappen für Mitarbeit in Großraumbüros. Eigentlich sollen Großraumbüros die Kommunikation fördern. Untersuchungen zeigen aber immer wieder, dass diese eher kontraproduktiv sind. Also, schafft diese endlich ab und gebt Mitarbeitern kleinere Büros, aber keine Schauklappen.

[DerStandard.at] Scheuklappen für Menschen, um Großraumbüros erträglich zu machen

Eigene Texte

Wo ich kommentiert habe

Blogs leben von Kommentaren. Und so versuche auch ich dann und wann auf anderen Blogs und Webseiten Kommentare zu hinterlassen. Folgend eine Liste aller Texte, die ich im Oktober 2018 kommentiert habe.

Was sonst noch interessant war

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.